www.cineclass.at  
     
Anmeldung für Schulklassen:
polyfilm Verleih
Fr. Stefanie Stejskal
T: +43-581 39 00-20
F: +43-581 39 00-39
stejskal@polyfilm.at


Anmeldung für den Newsletter:
stejskal@polyfilm.at


Termine:
nach Vereinbarung


Eintrittspreis:
SchülerInnen € 5,00
Begleitpersonen freier Eintritt

www.polyfilm.at
DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA
(Kaguyahime no monogatari)
Ein Animationslfilm von Isao Takahata
 

Material zum Film:
* Presseheft
* Filmtipp für Schulen
*Link zu Info der Jugendmedienkomission (BmBF)


Informationen zum Film:
DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA

Japan 2013
Regie: Isao Takahata
Animationsfilm, 137 Minuten
Deutsche Synchronfassung, japanische Originalfassung mit deutschen Untertiteln


>>Trailer
>> DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA auf www.visionkino.de (Film- und Medienkompetenz)

Jugendfreigabe - ab 6 Jahren freigegeben
Positivkennzeichung des BMBF: Empfehlenswert als Märchen-/Animationsfilm ab 10 Jahren

Für die Fachgruppen: Deutsch, Japanisch, Ethik, Religion, Kunst

Themen: Japan, Geschichte, Freiheit, Zwang, Natur, Märchen/Legenden/Sagen, Liebe

Kinostart in Österreich: 25. Dezember 2014


 
 


Eines Tages findet ein Bambussammler im Wald ein Baby. Ein normales Kind aber ist dieses nicht. In Windeseile wächst es von einem Säugling zu einem Kleinkind und schließlich zu einer jungen Frau heran. Staunend bieten der Bambussammler und seine Frau dem Mädchen, dem sie den Namen Kaguya geben, ein Zuhause. Doch als der Bambussammler im Wald schließlich Gold und wertvolle Kleider entdeckt, hält er dies für eine Botschaft: Kaguya soll eine Prinzessin werden. So bringt er das Mädchen, das die Natur so liebt, in einen Palast, in dem es ausgebildet werden soll. Kaguya aber ist dort nicht glücklich. Erst recht nicht, als sie auch noch verheiratet werden soll.

DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA ist das lang ersehnte neue magische Meisterwerk von Regielegende und Studio Ghibli-Mitbegründer Isao Takahata; bekannt vor allem durch die Trickfilmserie „Heidi“. Fast 15 Jahre nach seinem letzten Film, der Komödie „Meine Nachbarn die Yamadas“, schafft Takahata einen visuell einzigartigen, intelligenten und faszinierenden Kinofilm. Die Bilder sind von Hand animiert, alt-japanischen Wasserfarbmalereien nachempfunden und so noch nie auf der großen Leinwand zu sehen gewesen.
Basierend auf einer alten japanischen Volkserzählung aus dem 10. Jahrhundert erzählt uns „Die Legende von der Mondprinzessin Kaguya-hime“ die inspirierende Geschichte einer mysteriösen Prinzessin im alten Japan, die bereits oftmals Thema von Theaterstücken, Kurzfilmen und sogar Videospielen war. Jedoch ist die Bearbeitung von Isao Takahata die erste animierte Langfilm-Adaption des Märchens. Er verdeutlicht behutsam die Kehrseite des Strebens nach Besitztümern, die Vergänglichkeit von Schönheit und die Bedeutung von wahrer Liebe auf eine noch nie dagewesene, kunstvolle Art.


„DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA ist ein Meilenstein der Illusionswissenschaft, in dem sich stärkster Ausdruck in Tupfern vermittelt und alle Striche leben“ Welt.de



"Ein behutsam erzähltes Meisterwerk um wahres und falsches Leben“ Kulturspiegel

 



 
 

Zurück zur Hauptseite