www.cineclass.at  
     
Anmeldung für Schulklassen:
polyfilm Verleih
Fr. Stefanie Stejskal
T: +43-581 39 00-20
F: +43-581 39 00-39
stejskal@polyfilm.at


Termine:
nach Vereinbarung
Bei Vorstellungen freier Wahl sind Beginnzeiten zwischen 8.00 und 15.00 Uhr möglich.

Eintrittspreis:
SchülerInnen € 5,00
Begleitpersonen freier Eintritt

www.polyfilm.at
DIE NONNE
(La Religieuse)
Ein Spielfilm von Guillaume Nicloux
Nach dem Roman von Denis Diderot
 

Material zum Film:
*Schulmaterial downloaden
*Presseheft downloaden

Informationen zum Film:
DIE NONNE (La Religieuse)
F/A/BE 2012
Regie: Guillaume Nicloux
Spierfilm, 114 Minuten
franz Originalfassung mit dt.Untertiteln / deutsche Synchronfassung

Film-Homepage: www.dienonne-film.de
>> Trailer


Jugendfreigabe: nicht eingereicht - ab 16 Jahren

Für die Fachgruppen: Geschichte, Sozialkunde, Religion/Ethik, Französisch,


Frankreich 1765. Das bürgerliche Mädchen Suzanne Simonin (Pauline Étienne) ist jung, hübsch und klug. Als es von seiner Familie dazu gedrängt wird, das klösterliche Gelübde abzulegen, entdeckt es ein lang gehütetes Geheimnis der Mutter (Martina Gedeck), das fortan sein Leben bestimmen wird: Suzanne kam unehelich zur Welt und soll für die Schuld der Mutter sühnen. Widerwillig beugt sich das Mädchen seinem Schicksal. Doch auch hinter Klostermauern bleibt Suzannes Hunger nach Freiheit und Selbstbestimmung ungebändigt und es beginnt ein langer, leidenschaftlicher Kampf gegen vorherrschende Konventionen und religiösen Fanatismus. Suzanne erfährt Heuchelei, Grausamkeit, Gewalt und Verführung. Um ihren Willen zu brechen, unterwirft Mutter Oberin Christine (Louise Bourgoin) sie furchtbaren Erniedrigungen. Suzanne erreicht, dass sie in ein anderes Kloster verlegt wird, wo sie sich jedoch der obsessiven Zuneigung der Mutter Oberin von St. Eutrope (Isabelle Huppert) ausgesetzt sieht…

Die Neuverfilmung von DIE NONNE basiert auf dem 1796 posthum erschienenen Roman „La religieuse“ von Denis Diderot, einem Klassiker der französischen Aufklärung. Herausragend besetzt mit Isabelle Huppert („Liebe“), Martina Gedeck („Die Wand“), Louise Bourgoin („Ein freudiges Ereignis“) und der faszinierenden Newcomerin Pauline Étienne in der Titelrolle, ist DIE NONNE ein leidenschaftliches Plädoyer für ein unabhängiges Leben, für Courage und die Kraft, die durch die Gewissheit entsteht, das Richtige zu tun. Dabei war, ist und bleibt das Streben nach einem selbstbestimmten Leben ein universelles Motiv, welches bis heute nicht an Aktualität verloren hat.

 

 
 

Zurück zur Hauptseite