www.cineclass.at  
     
Anmeldung für Schulklassen:
polyfilm Verleih
Fr. Stefanie Stejskal
T: +43-581 39 00-20
F: +43-581 39 00-39
stejskal@polyfilm.at


Anmeldung für den Newsletter:
stejskal@polyfilm.at


Unsere Partnerkinos in Wien:

Margaretenstrasse 78, 1050 Wien
www.filmcasino.at



Spittelberggasse 3, 1070 Wien
www.filmhaus.at

Eintrittspreis:
SchülerInnen € 5,50 (Begleitpersonen gratis) - Mindestanzahl nach Vereinbarung


www.polyfilm.at
KINDHEIT
(Barndom)
Ein Dokumentarfilm von Margreth Olin
 

Material zum Film:
* Schulmaterial
* Presseheft
* Link zu Info der Jugendmedienkommission

Informationen zum Film:
KINDHEIT
(Barndom)
N 2017 | 90 Min
Regie:
Margreth Olin
Dokumentarfilm
Norwegisch mit dt. Untertiteln // deutsche Overvoice-Fassung


>>Trailer
>>Website


Jugendfreigabe: jugendfrei


Bildungsanstalten: BAfEP - Bildungsanstalt für
Elementarpädagogik, BASOP - Bildungsanstalt für Sozialpädagogik, Kolleg Sozialpädagogik, Fachschule für Sozialberufe, Pädagogische Hochschulen

Themen:
Elementarpädagogik, pädagogische Konzepte, Kommunikation, Ausdruck, Gestaltung und Bewegung, Kinderspiel, Spielformen, Freispiel, Fantasie, Entfaltung

Unterrichtsfächer
: Deutsch, Pädagogik, Psychologie und Philosophie, Religion, Medienerziehung




Kinostart in Österreich: 4. Mai 2018



 

 

Die Kinder vor Margreth Olins Kamera sind zwischen einem und sieben Jahren alt. Sie spielen, basteln, feiern Geburtstag, tragen ihre Konflikte aus – immer liebevoll begleitet von den Erzieherinnen und Erziehern, die eben gerade nicht erziehen, sondern den Kindern stattdessen erlauben, sich zu entfalten.
KINDHEIT dokumentiert einen Blick auf Kinder und einen Umgang mit ihnen, der selbstverständlich sein könnte, inzwischen aber als Ausnahme auffällt. Kompetenzerwerb und Schulwissen sind bereits in den meisten Kindergärten Thema. KINDHEIT zeigt dagegen einen Ort, an dem die Kinder von den Erwachsenen so weit wie möglich in Frieden gelassen werden. Was es bedeutet zu wachsen, lernt man hier in den Wäldern.
Ein stiller Protest sei ihr Film, sagt Margreth Olin. Still vielleicht, aber äußerst wirksam…


 
 

Zurück zur Hauptseite