www.cineclass.at  
     
Anmeldung für Schulklassen:
polyfilm Verleih
Fr. Stefanie Stejskal
T: +43-581 39 00-20
F: +43-581 39 00-39
stejskal@polyfilm.at


Anmeldung für den Newsletter:
stejskal@polyfilm.at


Unser Partnerkino in Wien:

Margaretenstrasse 78, 1050 Wien
www.filmcasino.at

Eintrittspreis:
SchülerInnen € 5,50 (Begleitpersonen gratis) - Mindestanzahl nach Vereinbarung


www.polyfilm.at
DIE BESTE ALLER WELTEN
Ein Film von Adrian Goiginger
 

Material zum Film:
* Presseheft
* Prädikatsbegründung
* Unterrichtsmaterial
* Link zu Info der Jugendmedienkommission
* Empfohlen durch einen Erlass des BmB

Informationen zum Film:
DIE BESTE ALLER WELTEN
AT/D 2017 I 100 Minuten
Regie: Adrian Goiginger
Mit: Verena Altenberger, Jeremy Miliker, Lukas Miko, Michael Pink u.a.
deutsche Originalfassung

>> Trailer
>> Filmwebsite

Jugendfreigabe: ab 14 Jahren
sehr empfehlenswert ab 16 Jahren

Unterrichtsfächer: Deutsch, Geschichte und Sozialkunde, Politische Bildung, Psychologie und Philosophie, Religion, Medienerzehung

Themen: Alkohol und Drogen, Drogenprävention, Abhängigkeit, Verhaltenssucht, Depression, Leere, Angst, Glaube, Kindheit, Phantasie, Teenagerschwangerschaft, Alleinerziehung, Familie, Elternschaft, Verantwortung, Gesellschaft, Randgruppen, Isolation

Kinostart in Österreich: 8. September 2017



 
  Anfragen für Dialogveranstaltungen in Anwesenheit von Adrian Goiginger, der selbst erst 26 Jahre jung ist stejskal@polyfilm.at, Tel. 01 581 39 00 20
 
 

DIE BESTE ALLER WELTEN ist die wahre Geschichte einer drogenabhängigen Mutter, der abenteuerlichen Welt ihres Kindes und ihrer Liebe zueinander.
Adrian erlebt eine Kindheit in einem außergewöhnlichen Milieu, der Salzburger Drogenszene, und mit einer Mutter zwischen Fürsorglichkeit und Drogenrausch. Wenn er groß ist, möchte er Abenteurer werden. Trotz allem ist es für ihn eine behütete Kindheit, die beste aller Welten, bis sich die Außenwelt nicht mehr länger aussperren lässt. Helga weiß, sie muss clean werden, um ihren Sohn nicht für immer zu verlieren. Doch dazu muss sie ihre eigenen Dämonen besiegen…

Regisseur Adrian Goiginger erzählt in diesem Debütfilm seine eigene Geschichte und schafft damit eine Hommage an seine Mutter, eine starke Frau, trotz aller widrigen Umstände… Mit dem österreichischen Shooting Star Verena Altenberger (“Magda macht das schon”, “Die Hölle”), ausgezeichnet für diesen Film als beste österreichische Schauspielerin, und Jeremy Miliker.

„Ein wahrhaftiger Film über die bedingungslose Liebe. Was für eine Entdeckung!“
Kleine Zeitung


  Berlinale 2017 Sektion “Perspektive Deutsches Kino”: Kompass-Perspektive-Preis
Vienna Film Awards 2017: Young Director Award
Diagonale - Festival des österreichischen Films 2017:
- BESTE SCHAUSPIELERIN - Verena Altenberger
- BESTES SZENENBILD - Veronika Merlin
- DIAGONALE PUBLIKUMSPREIS - Beliebtester Film
Filmfestival Moskau 2017: Beste Darstellerin – Verena Altenberger

Prädikat „besonders wertvoll“
 
 

Zurück zur Hauptseite