Newsletter abonnieren

Hive

OT: Zgjoi
Blerta Basholli | XK 2021 | 84 min
Mit: Yllka Gashi, Çun Lajçi, Aurita Agushi
Kinostart: 21.10.2022

Ab 21.10. im Filmhaus Spittelbergg.3

Der Sensationserfolg des letztj√§hrigen Sundance-Festivals (ausgezeichnet mit drei Hauptpreisen) erz√§hlt die wahre, inspirierende Geschichte, von Frauen, die sich gemeinsam gegen die M√§nnerherrschaft in ihrem Dorf durchsetzen. Als Produzentinnen der Gem√ľsepaste Ajvar wurden die Frauen aus Krusha e Madhe (Kosovo) finanziell unabh√§ngig und weltbekannt.

Fahrije hat keine Neuigkeiten von ihrem Ehemann, der wie so viele andere w√§hrend dem Kosovo-Krieg spurlos verschwunden ist. Doch auch finanziell hat sie zu k√§mpfen. Fahrije k√ľmmert sich alleine um ihre beiden Kinder und ihren kranken Schwiegervater. Um ihre Familie zu versorgen, gr√ľndet Fahrije ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen und beginnt zusammen mit anderen Frauen aus dem Dorf die Gem√ľsepaste Ajvar zu produzieren. Doch ihr Ehrgeiz, ihr Wunsch nach Autonomie und ihre Bem√ľhungen, sich und andere Frauen zu st√§rken, werden in ihrem traditionellen, patriarchalischen Dorf nicht gern gesehen. Fahrije¬†k√§mpft nicht nur darum, ihre Familie √ľber Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt, w√§hrend sie noch immer dem Mann nachtrauert, den sie geliebt hat.

Vorbild f√ľr den Film ist die Lebensgeschichte von Fahrije Hoti. Die Kosovo-Albanerin hatte ihren Ehemann nach einem Massaker durch serbische Streitkr√§fte im Dorf Krusha e Madhe am 25. M√§rz 1999 als vermisst gemeldet. Sie musste sich alleine um zwei kleine Kinder und die Eltern ihres Mannes k√ľmmern. Die von Hoti gegr√ľndete Genossenschaft besch√§ftigt heute 50 Mitarbeiter*innen und wird neben Ajvar und eingelegtem Gem√ľse bald auch Marmelade verkaufen.¬†

Der jungen kosovarischen Regisseurin Blerta Basholli gelingt ein universeller und ber√ľhrender Film √ľber Frauensolidarit√§t, der international zum Festivalhit wurde und von ihrem Heimatland ins Oscar-Rennen geschickt wurde.

Sundance Filmfestival 2021: Großer Preis der Jury, Publikumspreis, Beste Regie (World Cinema Dramatic)

¬ĽEine wahre Geschichte √ľber Beharrlichkeit im Angesicht des Patriarchats.¬ę¬†– Variety

¬ĽEin Portr√§t von unabh√§ngigen Frauen mit vielen starken Momenten.¬ę – IndieWire

¬ĽDas Drama von Blerta Basholli, basierend auf einer wahren Geschichte, erz√§hlt ohne Schn√∂rkel und Pathos von einem Abschluss und Neuanfang, von der innerlichen Befreiung einer Frau, die sich weigert, als Witwe von Almosen abh√§ngig zu sein.¬ę – NZZ